Inhaltsverzeichnis
 

Pflichtteil

Pflichtteil erbringen

Pflichtteil für den Halbbruder aus Amerika

 

Sabine Müller tritt die Nachfolge in einem traditionsreichen Familienunternehmen an. Neben der Herausforderung der Unternehmensnachfolge und der Zahlung der Erbschaftssteuer ist sie nun auch mit der Frage der Auszahlung des Pflichtteils betroffen. Ihr Halbbruder Jörg ist vor vielen Jahren nach Amerika ausgewandert und hat sich in der ganzen Zeit nicht im Unternehmen eingebracht. Er ist in einer finanziellen Notlage und dadurch dringend auf das Erbe angewiesen.

Pflichtteil und Erbschaftssteuer

Nach der bestehenden Regelung steht dem Halbbruder aus Amerika die Hälfte des gesetzlichen Anspruchs zu. Sein voller Anspruch wären 6 Millionen Euro. Der Pflichtteil liegt somit bei 3 Millionen Euro, die Sabine Müller binnen drei Monaten in Bargeld aufbringen muss.

 

„Der Pflichtteil und die Erbschaftssteuer werden fällig.“

 

Neben der Erbschaftssteuer ist die Zahlung vom Pflichtteil an die Miterben die größte Herausforderung in Sachen Liquidität. So viel Liquidität wird in der Regel jedoch nicht vorgehalten. Im Gegenteil: Die Vermögenswerte sind häufig in Immobilien, Maschinen und festen Anlageformen gebunden und lassen sich nur mit hohen Verlusten veräußern. Woher soll also das Geld kommen?

Erbfall braucht Liquidität. Hadenfeldt bietet Liquidität, um die Erbschaftssteuer und Pflichtteilsansprüche von Miterben zahlen zu können. Lassen Sie sich unverbindlich beraten.